www.SkyatNight.de
 
Galerie
Ausrüstung
Webseiten
Pixel NGC 6960

Der Cirrusnebelmouseover

Der Cirrusnebel, ein Supernova-Überrest im Sternbild Schwan (Cygnus). Überarbeitet.

Höhere Auflösung: 1500 x 993 Pixel,  Größe: 1.6MB

Kommentar:

Der Cirrusnebel (auch als Cygnus Loop oder Schleier-Nebel bezeichnet) ist ein sehr lichtschwaches Objekt.
Es ist eine Ansammlung von Emissions- und Reflexionsnebeln, die sich in einer Entfernung von rund 1.500 Lichtjahren im Sternbild Schwan befinden.

Es sind sichtbare Reste einer Supernova-ExplosionSupernova-Explosion: Eine Supernova-Explosion ist die Explosion eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit. Der sterbende Stern leuchtet für kurze Zeit sehr hell auf. Zurück bleibt ein Neutronenstern oder ein Schwarzes Loch und expandierende Materie als Supernova-Überrest... Die Supernova-Überreste dehnen sich mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/Std aus. Man nimmt an, das die Explosion vor ca. 5.000 - 10.000 Jahren stattfand. Er ist ca. 1500 Lichtjahre von uns entfernt und leuchtet nur noch sehr schwach. In wenigen tausend Jahren werden sie so weit im Raum verteilt sein, das man sie nicht mehr erkennen kann.

Da der Cirrusnebel nicht als geschossener Ring am Himmel erscheint, erhielten fünf der hellen Fragmente der gleichen Struktur jeweils einen Eintag im New General Catalogue (NGC)
Der östliche Schleier (NGC6992 und NGC6995), der westliche Schleier (NGC6960, ´Sturmvogel´) and Pickering's Fleming's Triangular Wisp (NGC6979, NGC6974).

Ab 02:00 Uhr überstahlte der doch schon recht hoch stehenden Mond die schwachen Nebelausläufer und ich nahm mir Zeit für die Korrekturbilder (Dark, Bias u. Flat).

Dies ist die Neubearbeitung der Bilddatenreduzierung / Bildkalibrierung mit THELI GUI v.2.3.3p das als Linux-Programm unter VirtualBox 3.18 (Sun/Oracle) in der Zusammenstellung Ubuntheli25 läuft.

Eine sehr interessante ESA-Animation: ESA-Animation
Sehr gute Fotos von Amateuren:           Matts Sporre und Fabian Neyer

Aufnahmedaten:

Objekt:  Der Cirrusnebel
Teleskop/Optik:  Canon EF 200/2.8L USM bei f/3.5
Montierung:  Vixen SP-DX mit Steuerung SynScan 3.26
Kamera:  Canon EOS 40Da bei 1000 ASA
Filter:  IDAS LPS P2
Belichtungszeit:  73 Minuten (73 x 60s) inkl. Dunkel-, Weißlicht und Bias-Bilder
Datum/Uhrzeit:  20.08.2011, 00:32 - 02:06 MESZ
Aufnahmeort:  Hannover, Deutschland
Bearbeitung:  THELI GUI v 2.3.3p, Fitswork 4.42, Gimp 2.6.11
Bemerkung:  Es ist ein sehr lichtschwaches Objekt und für Fotografie vom Stadtrand eine echte Herausforderung.
 Der Mond sowie durchziehende Schleierwolken haben sehr gestört.